Allgemeines

Was ist das Tierheim ?

Das Tierheim ist die Auffangstation des Tierschutzvereins Tübingen und Umgebung e.V. und zuständig für den gesamten Kreis Tübingen einschließlich der Stadt Rottenburg. Finanziert wird es überwiegend durch Mitgliedsbeiträge des Vereins und Spenden an denselben. Dazu kommt noch ein Zuschuss durch die Stadt Tübingen und Fundgebühren von den Gemeinden im Kreis. Diese Finanzmittel reichen jedoch bei weitem nicht aus um die gestellten Aufgaben annähernd abzudecken.

Wie groß ist das Tierheim ?

Das Tübinger Tierheim ist eine recht kleine Institution im Verhältnis zur Größe des zu betreuenden Gebietes. Nominell können bis zu 37 Hunde aufgenommen werden, unter ungünstigsten Umständen aber auch nur 20, wenn jeder Zwinger nur einfach belegt wird. Dazu kommen zwei Quarantäne-Räume. (In Zukunft wird der Platz mit dem Inkrafttreten neuer Vorschriften noch weniger nutzbar sein: maximal 26 Hunde unter optimalen Voraussetzungen, ansonsten 20 insgesamt!) Katzen können ca. 40 untergebracht werden. Es gab aber auch schon Belegungen um die 60 Tiere. Die Aufnahme-Kapazität des Kleintierhauses ist schwer zu schätzen, da hier, wie auch bei den Katzen, Gruppenhaltung praktiziert wird. Sowohl in der Katzenabteilung als auch im Kleintierhaus steht ein Raum mit Quarantäne-Boxen für kranke Tiere und Neuzugänge zur Verfügung. Die Masse der Fundkatzen kommt jedoch zuerst bei den Vertrags-Tierärzten unter, eine bewährte wenn auch kostenintensive Lösung.